Willkommen im LuxCredit Blog der DZ PRIVATBANK

Euro im Blickpunkt (Oktober 2020)

Für das vierte Quartal 2020 haben sich die Konjunkturwolken zuletzt verdunkelt. Die Corona-Schutzmaßnahmen und die damit verbundenen wirtschaftlichen Einschränkungen werden im Euro-Raum die wirtschaftliche Erholung erheblich einbremsen. Die Wirtschaft kann im Jahr 2021 jedoch wieder Fahrt aufnehmen.

29. Oktober 2020, 12:41 Uhr
„Vernünftig sanieren: Welche Tipps und Tricks sollen wir für die Finanzierung unserer Altbauimmobilie beachten?“

Judith und Daniel B.: „Nachdem wir uns vor einigen Wochen eine Altbauimmobilie im schönen Oldenburg gekauft haben, stehen nun erste Sanierungs- und Renovierungsarbeiten an. Wie können wir sie am besten finanzieren, um möglichst viel Bewegungsfreiheit zu haben und ohne auf die derzeit günstigen Zinsen verzichten zu müssen?“

13. Oktober 2020, 12:35 Uhr
Euro im Blickpunkt (August 2020)

Die Lockerungen der Corona-Einschränkungen zeigen erste positive Wirkungen in den Stimmungsindikatoren und Wirtschaftsdaten. Eine tiefe Rezession im Euro-Raum ist aufgrund der Corona-Krise im aktuellen Jahr aber nicht zu verhindern. Im kommenden Jahr sollte es dann zu einem deutlichen Aufschwung kommen.

26. August 2020, 12:48 Uhr
Britisches Pfund im Blickpunkt (Juli 2020)

Im Betrachtungszeitraum von Mitte Juni bis Mitte Juli verharrte das britische Pfund gegenüber dem Euro in einer relativ engen Handelsspanne. Die zunehmende Wahrscheinlichkeit eines harten Brexit sowie die Verabschiedung der Hilfsprogramme der EU gaben abschließend erneut wiederum den Ausschlag für eine leichte Abschwächung der Währung. So sank das Pfund gegenüber dem Euro um 0,2 Prozent. Er legte um 0,19 britische Pence auf 0,9035 britische Pfund zu.

31. Juli 2020, 8:46 Uhr
Immobilienfinanzierung für Auslands­immobilien

Sie möchten Ihre Immobilie im Ausland finanzieren? Sie suchen nach einem Kredit in der jeweiligen Landeswährung? Sie wollen dabei ohne Sorge um schwankende Kurse bleiben? Sie haben in Deutschland noch freie Sicherheiten? Das sind viele Hintergrundfragen, die ich immer wieder rund um die Auslandsimmobilie und ihre Finanzierung gestellt bekomme.

24. Juli 2020, 10:25 Uhr
„Was kostet der Nachwuchs? Wir wollen finanzielle Herausforderungen meistern!“

Sonja und Daniel K.: „Wir sind ein jung verheiratetes Paar und erwarten in Kürze unser erstes gemeinsames Kind. Wir wissen um die vielen Ausgaben für eine Babyausstattung, die auf uns zukommen und suchen nach einem Kredit mit einer mittelfristigen Zinsbindung für die Finanzierung der zukünftigen Kosten von rund 25.000 bis 30.000 Euro. Nun erzählte uns ein Freund, dass auch ein variables Darlehen eine Alternative sein könnte. Macht das tatsächlich Sinn? Auch bei den aktuell so niedrigen Zinsen?“

13. Juli 2020, 11:55 Uhr