Baufinanzierung und Teilabrufe: So geht’s auch ohne Bereitstellungskosten

Privatkunden 5
Stand: 29. April 2020 | Lesezeit: 5 Minuten

Heute möchte ich Ihnen eine Situation schildern, wie sie viele Bauherren nur allzu gut kennen. Das private Bauprojekt zieht sich von den ersten Grundstückskaufverhandlungen, über alle Bauphasen hinweg, ungeplant in die Länge. Die damit verbundene, frühzeitig abgeschlossene Baufinanzierung steht, sodass den Bauherren nach einer kurzen Frist für die noch nicht in Anspruch genommenen Kreditbeträge Bereitstellungszinsen oder -kosten berechnet werden. Ein für viele unbefriedigendes, zumindest kostspieliges Phänomen, das sich ganz leicht vermeiden lässt.

Bereitstellungszinsen: „Aber das Geld haben wir doch noch gar nicht genutzt?“

Ich beschreibe Ihnen hier ein ganz alltägliches Beispiel, wie es sich immer wieder bei privaten Bauvorhaben in Deutschland zuträgt. Nach reiflicher Überlegung und allerlei begleitenden Gesprächen innerhalb und außerhalb der Familie sowie von Freunden fiel der Entschluss, das buchstäbliche Häuschen im Grünen doch endlich zu erwerben. Das vorhandene Sparvermögen wurde zusammengelegt und in ein Gesamtfinanzierungspaket mit einem klassischen Hypothekendarlehen sowie 15-jähriger Zinsbindung eingebracht. Nachdem die Finanzierung mit der Hausbank stand, ging es an den Abschluss der Kaufverhandlungen für das Grundstück und die konkrete Bauplanung. Hier geriet der Sand – nein, nicht in die Baugrube, sondern ins Getriebe. Die Verhandlungen verliefen sehr schleppend und der gesamte Zeitplan verzögerte sich erheblich. Da der Hausbau in der Regel in Etappen erfolgt, sind die Rechnungen entsprechend sukzessive zu zahlen und das gesamte Baudarlehen wird schrittweise abgerufen. Im geschilderten Fall führten die Verzögerungen dazu, dass das Baudarlehen nicht wie geplant abgerufen werden konnte. Dennoch fielen Bereitstellungszinsen für den nicht in Anspruch genommenen Kreditanteil an, da diese Zinsen bereits vor Zuteilung von der Bank in Rechnung gestellt werden.

So kommt es, dass nun zwei verschiedene Zinssätze von der Bank angerechnet werden: einerseits der angesprochene Bereitstellungszins für den ungenutzten Teil des Darlehens und andererseits der längst vereinbarte Darlehenszins für die bereits in Anspruch genommenen Beträge. Diese gängige Praxis stößt immer wieder auf Unverständnis bei den Kreditnehmern, da ihnen nur schwer zu vermitteln ist, warum sie auch für nicht genutzte Kreditmittel Zinsen zahlen sollen.

Die perfekte Finanzierungslösung: Teilbeträge auf Zuruf

Besonders für die Situation einer Vor- oder Zwischenfinanzierung bietet sich eine kostengünstige, individuelle Finanzierung an, bei der, je nach erreichtem Stand der Baumaßnahmen, die Auszahlung nur in entsprechenden Teilbeträgen erfolgt. Der Rahmenkredit oder Abrufkredit – wir nennen ihn LuxCredit RahmenCall – bildet genau diese Anforderung perfekt ab: Er steht täglich fällig, ab einem Mindestkreditbetrag in Höhe von 10.000 Euro bei unbegrenzter Gesamtlaufzeit zur Verfügung. Dabei vereinbaren unsere Kunden eine Gesamthöhe des Kredits (Rahmen) und bleiben dennoch flexibel, da sie die Auszahlung in Teilbeträgen nach Baufortschritt „auf Zuruf“ (Call) vornehmen können. Innerhalb dieses Rahmens sind auch Teilrückzahlungen, je nach individuellen Vorstellungen, möglich. Eine Bereitstellungsgebühr für nicht in Anspruch genommene Beträge fällt dabei eben nicht an.

Die Lösung ist noch aus drei weiteren Gründen attraktiv:

  • Die Zinsen werden tatsächlich nur für die abgerufenen Auszahlungsbeträge berechnet – jeweils am Quartalsende. Das Zinsniveau orientiert sich an kurzfristigen Geldmarktkonditionen und ist daher äußerst attraktiv. Auf unserer Webseite wird beispielsweise der für unsere Kunden zugrundeliegende Referenzzinssatz börsentäglich veröffentlicht.
  • Damit fällt auch keine Bereitstellungsprovision für die gesamte Kredithöhe, respektive den noch nicht in Anspruch genommen Kredit an.
  • Sollten Sie zwischenzeitlich Geldeingänge für die Tilgung nutzen wollen – beim LuxCredit RahmenCall kein Problem: Teil- oder Volltilgungen sind zu jeder Zeit möglich. Auch Tilgungsvereinbarungen in Form von festen, regelmäßigen Tilgungsbeträgen sind kostenfrei möglich.

Eine gelungene Kombination: Das Beste aus zwei Welten

Wenn Sie doch lieber eine klassische Immobilienfinanzierung als Annuitätendarlehen bevorzugen, um künftig Ihre Kredit- und Tilgungsbeträge bestimmen und festlegen zu können, können Sie unseren RahmenCall komplett oder nur für einen Teilbetrag in einen klassischen Immobilienkredit überführen. In Form eines Annuitätendarlehens bietet sich diese Variante nach Abschluss aller Bauarbeiten mitunter an. Denn Kreditnehmer, die für den Tilgungszeitraum zunächst Zinssicherheit bevorzugen und denen jetzt nach beendeter Bauphase die Flexibilität nicht mehr wichtig ist, finden hiermit eine gelungene Kombination aus Flexibilität und Zinssicherheit.

Das Praxisbeispiel macht’s anschaulich

Viele Finanzierungen sind bereits auf diese Weise mit Erfolg von unseren Kunden in Anspruch genommen worden. Angenommen Sie haben einen

  • Gesamtfinanzierungsbedarf in Höhe von 400.000 Euro und
  • die Bauphase soll sich erwartungsgemäß über einen Zeitraum von acht Monaten hinziehen.

    Grafik: DZ PRIVATBANK S.A.

Dann nutzen Sie für die Zeit der Zwischen- oder Vorfinanzierung einen Ihnen eingeräumten Rahmenkredit über 400.000 Euro. Damit sind Sie flexibel, denn Sie nehmen nur den jeweils benötigten Betrag, je nach Baufortschritt und Finanzierungsbedarf, schnell und formlos in Anspruch, wie die nebenstehende Grafik verdeutlicht. Damit können Sie dann verschiedene Zahlungen leisten. In unserem Beispiel sind das die Teilbeträge in Höhe von 190.000, zweimal 80.000 und am Schluss 50.000 Euro an den jeweiligen Terminen bis zur Gesamthöhe oder bis zum Rahmen von 400.000 Euro.

Nach Baufertigstellung bietet es sich an, einen Teilbetrag der Kreditsumme im LuxCredit RahmenCall zu belassen, um jederzeit flexible Tilgungsmöglichkeiten zu genießen.

Den Rest der Kreditsumme können Sie nach Abschluss der Bauphase in einen klassischen Hypothekenkredit mit fester Laufzeit und fixem Zinssatz übertragen. Aktuell können Sie sich damit noch die niedrigen Zinsen für eine von Ihnen gewünschte Laufzeit von zehn, 15 oder mehr Jahren sichern. So kombinieren Sie die von Ihnen gewünschte Flexibilität während der Bauphase mit der Planbarkeit über ein Annuitätendarlehen beim klassischen Hypothekenkredit.

Übrigens: Diese Art der flexiblen Baufinanzierung funktioniert auch genauso gut bei der Hausfinanzierung im Ausland: Sei es in Euro oder in einer anderen Währung.

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.6 Anzahl abgegebener Bewertungen: 14

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




1 × fünf =